Skalentheodolit Wild T160

Skalentheodolit Wild T160

 

Beschreibung
Skalentheodolit Wild T160 – Herstellungsnummer 81725

Hersteller: Wild-Heerbrugg, Schweiz
Vergrößerung: 28-fach
Sehfelddurchmesser auf 1000 m: 29 m
Bildlage: U = umgekehrt
Kreisteilung Horizontalkreis: 400 gon
Empfindlichkeit der Alhidadenlibelle: 30″/2 mm
Kürzeste Zielweite: 1,5 m
Gewicht des Instrumentes mit Behälter: 6,7kg

Quelle: Prospekt „Vermessungsinstrumente hoher Präzision“, Daten für den T16, Druckschrift G1 904 d – VII.70 aus dem Jahr 1970
Bezug: Virtual Archive of Wild Heerbrugg

Beschreibung des Instrumentes:

Im Wesentlichen ist dies ein regulärer T16 ohne den vertikalen Kreis. Nur etwa 500 dieser Instrumente wurden produziert und somit ist es eine kleine Rarität. Als Theodolit kann er nur zur Messung horizontaler Winkel verwendet werden, wodurch er für Höhenbestimmungen unbrauchbar wird.

Eine weitere Besonderheit ist die Prägung auf der Objektivfassung: U.S.Patend No 2660093. Dieses Patent stammt nach meiner Recherche aus dem Jahr 1953.
Hier der Link zum Original.
Und hier zur Übersetzung ins Deutsche.

Das Instrument ist technisch voll funktionsfähig. Der Original-Schraubendreher mit 2 verschieden großen Dreheinsätzen sowie 2 Justierstiften ist noch dabei.

Mit stabilem Transportbehälter aus Metall.

Ich bin immer wieder aufs Neue unglaublich begeistert und fasziniert von der Qualität, der hochwertigen Verarbeitung und von der einfachen Handhabung. Hinzu kommt, dass Heinrich Wild zwischen 1908 und 1919 erheblichen Anteil an der Entwicklung geodätischer und optischer Instrumente bei Carl Zeiss in Jena hatte. Das ist eine sehr schöne und direkte Verbindung zum Hauptinhalt meines Virtuellen Museums – die Instrumente der Vermessungstechnik aus dem Hause Carl Zeiss Jena weltweit in Erinnerung zu behalten und zu präsentieren. 

Sehr dankbar bin ich in diesem Zusammenhang für die Unterstützung durch das Virtuelle Archiv von WILD-HEERBRUGG in der Schweiz. Hier habe ich sehr viele Informationen zum Instrument und zur Firmengeschichte gefunden. Ein Besuch dieses Virtuellen Museums lohnt sich für alle interessierten Sammler und Bewunderer von WILD-Instrumenten.

Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, dann können Sie sich hier informieren.

 

 

Hersteller, Herstellungsland, Modell und die Herstellungsnummer
Fernrohrobjektiv mit Prägung der Patentnummer
Fernrohrokular (links), Ableseokular Horizontalkreis (rechts)
Seitenklemme (links), Dosenlibelle (mittig), Seitentrieb (rechts), optisches Lot (oben rechts)
Höhentrieb (oben rechts), Kreisklemme (mittig), Dosenlibelle (unten)
Fernrohrbild kopfstehend
Ablesebeispiel Horizontalkreis: 399,908 gon
Draufsicht
Ansicht von unten auf den Dreifuß
Klebezettel des Händlers bzw. der Werkstatt von 1970 im Deckel des Transportbehälters
Die Transportbox, der Theodolit und das Zubehör
Der Transportbehälter (Bombe) aus Metall mit dem Aufkleber des Händlers