Elektronisches Tachymeter RETA 20 A

Elektronisches Tachymeter RETA 20 A

 

Beschreibung

Elektronisches Tachymeter RETA 20 A – Herstellungsnummer 820013

Hersteller: Carl Zeiss Jena
Streckenmessgenauigkeit: 3 … 4 mm + 2 ppm*D
Winkelmessgenauigkeit: 1″
Gewicht: 7,2 kg

„Die 1989 vorgestellten Tachymeter RETA 3 A und RETA 20 A waren die letzten unter DDR-Verhältnissen in Jena entwickelten Geräte. … Die Miniaturisierung war vorangeschritten, sodass das Gewicht auf 7,0 kg bzw. 7,2 kg reduziert werden konnte. Mitgeliefert wurden umfangreiche Berechnungsprogramme, die auch eine automatische Korrektur der Messdaten im Feld ermöglichten.“

Quelle: Entwicklung geodätischer Geräte in Jena – ein historischer Exkurs, Autor: B. Donath, Veröffentlicht in Allgemeine Vermessungsnachrichten AVN 3/2009, Seite 100

Nicht funktionsfähiger Zustand, da der Akku leer ist. Äußerlich vollständig erhaltener Zustand.

Ohne jegliches Zubehör und ohne Transportkoffer.

Auf Grund des Klebeschildes auf der Unterseite vom RETA „Made in Germany“ vermute ich, dass das Instrument nach 1990 hergestellt worden ist.

Da es sich um ein relativ selten zu findendes Tachymeter handelt, stelle ich viele Bilder ein.

 
Objektiv, Okular (v.l.)
    
Höhenfeintrieb mit Klemmrad, Seitenfeintrieb mit Klemmrad (v.l.)
   
Hersteller, Modellbezeichnung, Seriennummer, Herkunftsland, Ladeanzeige Akku (v.l.)

Anzugschraube Akkufach, ?, Repetitionsklemme, Seitenfeintrieb mit Klemmrad (v.l.)

?, ?, Röhrenlibelle über optischem Lot, ?, Netzschalter (v.l.)

Bedienfeld
   
Draufsicht, Ansicht von unten auf die Grundplatte des Dreifußes (v.l.)

Ansicht von unten, ohne Dreifuß