Theodolit Th V-26267

Theodolit Th V-26267

 

Beschreibung

Theodolit Th V – Seriennummer 26267

Hersteller: Carl Zeiss Jena
Vergrößerung: 28-fach
Objektivdurchmesser: 35 mm
Fernrohrlänge: 185 mm
kürzeste Zielweite: 1,8 m
Teilkreise: 400 gon
Baujahr: ca. 1934

 

Quelle: GEO 200, Seite 18 – für den Theodolit Theo IV, da es für diesen Th V keine Unterlagen gibt.

Dieser Theodolit ist eine wirklich absolute Rarität!
Es wurden laut Zeiss Archiv lediglich 4 Stück davon hergestellt, Herstellungsnummer 26267 bis 26270.
Der hier vorgestellte Th V ist somit der Erste dieser Miniserie. Leider gibt es im Zeiss Archiv bis auf ein Foto kein weiteren Unterlagen oder Informationen. Ich persönlich vermute, dass es sich um einen Prototyp handelt, der dann aber nicht in die Serienproduktion übernommen wurde. Die Zeichnungsnummer im Archiv deutet darauf hin, dass es sich um ein Nachfolgemodell des Th IV handelt. Der äußere Unterschied besteht vor allem in der großen Kreisbussole oberhalb des Horizontalkreises sowie in nur einer vorhandenen Stütze. Das Fernrohr ähnelt dem des RTh II und das Ablesemikroskop des Vertikalkreises sieht dem des Th III grob ähnlich.
Ich habe dieses seltene Exemplar am Neujahrstag 2019 in einem Auktionhaus ersteigert. Der Verkäufer wohnt in Griechenland und konnte auf Nachfrage lediglich mitteilen, dass es ein Erbstück seines Vaters ist, welcher dieses Instrument im 2. Weltkrieg bekommen hatte.
Der Zustand ist für das Alter sehr gut, alles funktioniert tadellos. Lediglich die Ziffern der beiden Kreise sind etwas blass. Das Zubehör ist komplett vorhanden und die Transportkiste ist in einem sehr guten Zustand.
Zusätzlich zu dem originalen Zubehör gehört noch eine Gebrauchs- und Justier-Anweisung zum Th IV dazu. Diese war sicher als Behelf gedacht, da es offenbar zu diesem Th V noch keine Gebrauchsanweisung gab. Weiterhin war noch eine mit Schreibmaschine geschriebene Anweisung zum „Reinigen und Oelen des Vertikalachsensystems vom Zeiss-Theodolit V Nr. 26267“ dabei, also speziell für dieses Theodoliten angefertigt, Bezeichnung Geo A 44. Dazu gehört noch die „Skizze vom Th. IV 421041/Beschr. 1„, welches das Vertikalachsensystem darstellt.

Hier das Bild aus dem Zeiss-Archiv.


Modellbezeichnung, Herstellerlogo, Herstellungsnummer (v.o.)

Das Fernrohrobjektiv

Das Fernrohrokular mit drehbarer Okularmuschel mit Dioptrienteilung für die Strichschärfe.

Das Fernrohrbild ist kopfstehend.

Ein Revolverokular mit Farbfilter rot, blau, weiß und Steilsichtprisma.


Vorn über dem Fernrohr das Beleuchtungsglas für den Vertikalkreis und hinten das drehbare Ablesemikroskop  für Fernrohrlage I und II für den Vertikalkreis.

Das drehbare Ablesemikroskop für den Vertikalkreis.

Die Höhenindexlibelle an der Fernrohrstütze.

Mittig die große Kreisbussole mit 360°-Teilung, links an der Bussole der Arretierknopf für die Magnetnadel. Unten die Dosenlibelle, rechts die Querlibelle. Links oben und rechts unten die beiden Beleuchtungsgläser für den Horizontalkreis, jeweils unterhalb die Ablesemikroskope.

Links unterhalb des Horizontalkreises die Kreisklemme, mittig die Klemmschraube für die Seitenbewegung und rechts die Feinzielschraube für die Seitenbewegung.

Oben der Auslösehebel der Kreisklemme und unten der Klemmhebel für die Kreisklemme.


Draufsicht

Ansicht von unten auf den Dreifuß

Das Zubehör

Blick in die geöffnete und komplett gefüllte Transportkiste, davor die Gebrauchs- und Justieranweisung zum Zeiss-Tachymeter-Theodolit IV.

Klebezettel im Boden der Transportkiste, datiert vom Oktober 1933. Das bestätigt das Herstellungsjahr 1934.

Dies ist ein originales Foto vom Th V Nr. 26267 in der geöffneten Transportkiste, befestigt im Deckel innen der Transportkiste.

Hier mein Th V Nr. 26267 in der Transportkiste.

Und hier zum Vergleich das Bild im Deckel.

Eine Vergrößerung des Schwarz-Weiß-Bildes beweist, dass es sich tatsächlich um das Bild meines Th V Nr. 26267 handelt. Man kann die Herstellungsnummer deutlich erkennen.

Das Zubehör in der Transportkiste.


Die Transportkiste mit dem originalen Schlüssel.

Die Transportkiste von der Rückseite.