Theodolit Th. II m.V.

Theodolit Th. II m.V.

 

Beschreibung

ZEISS-Theodolit II mit Vertikalkreis – Seriennummer 55816

Hersteller: Carl Zeiss Jena
Vergrößerung: 27-fach
Objektivdurchmesser: 40 mm
Fernrohrlänge: 175 mm
Empfindlichkeit der Alhidadenlibelle: 30 Sekunden pro 2 mm
Vergrößerung des Ablesemikroskopes: 42-fach
Durchmesser des Horizontalkreises: 95 mm
Durchmesser des Vertikalkreises: 48 mm
Teilung in 1/3 ° bei 360°
Gewicht des Instrumentes: 6,3 kg (mit Vertikalkreis)
Gewicht des Holzbehälters: 4,6 kg (mit Zubehör)
Abmessungen des Holzbehälters: 34 x 24 x 20 cm

Quelle: Gebrauchs- und Justieranweisung zum ZEISS Theodolit II und Zusatzeinrichtungen, Carl Zeiss Jena, Druckschrift Geo 121/III, Seite 2

„Der neue Zeiss-Theodolit II ist ein Instrument, das die Vor­züge eines Theodoliten modernster Konstruktion in sich vereinigt, durch kleine Dimensionen, geringes Gewicht, formschönen und stabilen Aufbau sich auszeichnet und dabei die Leistungsfähigkeit eines ungleich größeren und schwereren Schraubenmikroskoptheodoliten besitzt. Die Kreise, Ablesemikroskope, Achsen, Fuß- und Feinstell­schrauben sind gegen äußere Einflüsse geschützt eingebaut. Des­halb ist die Widerstandsfähigkeit des Instrumentes sehr groß. Alhidade und Kreisbuchse sind in den bewährten zylindri­schen Stahlachsen gelagert, die sich bei Temperaturschwankungen nicht festsetzen. Durch sinnreiche Anordnung aller während der Messung zu betätigenden Teile ist einfache und sichere Handhabung gewährleistet und ein rasches Arbeiten bei sämtlichen Messungen er­möglicht.“

Quelle: ZEISS UNIVERSAL-Theodolit II, Carl Zeiss Jena, Druckschrift Geo 113, Seite 4

Leider nicht voll funktionsfähiger Zustand. Die Umschaltung zwischen Hz- und V-Ablesung funktioniert nicht, nur der Horitontalkreis ist sichtbar. Eventuell ist es nur eine einfache Ursache in der inneren Mechanik. Da mir aber das Fachwissen fehlt, wage ich mich nicht ran. Die Seitenfeintriebschraube hat Spiel und die Indexlibelle ist leer.

Die Transportbox und einiges Zubehör ist vorhanden, siehe Foto.

Besonderheit:
Der Theo wurde offensichtlich beim
Reichsautobahn Vermessungsamt Köln
verwendet. Ein entsprechendes Metallschild ist außen auf der Kiste angebracht, siehe Foto.
Ausgeliefert wurde der Theo offensichtlich von einem
Ing. Lotzgesell VDI
Nivelliere Theodolite
Vermessungszubehör
Köln Friesenstraße 82


Seitenansicht von rechts Fernrohrlage II

Seitenansicht von rechts vorn Fernrohrlage II
 
Seitenansicht von links Fernrohrlage II
 
Seitenansicht von links hinten Fernrohrlage II
 
Modellbezeichnung, Hersteller, Herstellungsnummer (von oben)
 
Seitenansicht Oberteil von links vorn Fernrohrlage II
Objektiv mit Diopterkorn, Klemme für Fernrohrkippung, Trommel für Koinzedenzeinstellung, Umschaltknopf für Hz- und V-Ablesung, Dosenlibelle (von oben links in Uhrzeigerrichtung)
 
Okularansicht Fernrohrlage II, Ableseokular für die Teilkreisanzeigen, Fernrohrokular mit Dioptrienteilung (von links)
 
Prisma für Libellenbeobachtung
 
kippbarer Beleuchtungsspiegel für Höhenindexlibelle (man erkennt den Riss, welcher wahrscheinlich für den Flüssigkeitsverlust und somit für den Defekt der Höhenindexlibelle ursächlich ist)
            
vorn die einspielende Dosenlibelle, dahinter die Röhrenlibelle
 
Seitenansicht Unterteil von rechts vorn Fernrohrlage II
Triebknopf für Horizontalkreisverstellung, Feinkippschraube, Einspielschraube für Höhenindexlibelle, Feinstellschraube der Seitenbewegung, Klemme der Seitenbewegung (von mitte links in Uhrzeigerrichtung)
 
Triebknopf für HZ-Kreis-Verstellung, Sicherungsscheibe für Triebknopf (von oben)
 
Blick in die geöffnete Holztransportkiste
 
Deckel mit geöffnetem Seitenfach

Unterteil der Transportkiste

Th. II in Transportstellung

Zubehör: Trockenmittel, Halterung (Eigenbau) für eine Bussole, Zwischenstück für die Taschenlampe, Objektivdeckel, Maulschlüssel, Schraubendreher

Metallschild außen auf der Holztransportkiste:
Reichsautobahn Vermessungsamt Köln

Metallschild außen auf der Holztransportkiste:
Ing. Lotzgesell VDI
Nivelliere, Theodolite
Vermessungszubehör
KÖLN Friesenstr. 82
Telefon 21 26 20

VDI steht für Verband Deutscher Ingenieure

Die Holztransportkiste