Theodolit D-49290

Theodolit D-49290

 

Beschreibung

Theodolit Th D – Seriennummer 49290

Hersteller: Carl Zeiss Jena
Fernrohrvergrößerung: 26-fach (ab 1941 27-fach
Freie Objektivöffnung: 35 mm (ab 1941 40 mm)
Gesamtbrennweite: 210 mm (ab 1941 251 mm)
Fernrohrlänge: 190 mm (ab 1941 175 mm)
kürzeste Zielweite: 1,8 m (ab 1941 1,2 m)
Durchmesser Horitontalkreis: 85 mm (ab 1941 95 mm)
Durchmesser Vertikalkreis: 75 mm (ab 1941 95 mm)
Teilkreise: 400 gon
Vergrößerung des Optischen Lotes: 1,25fach (ab 1941 1,3fach)
Baujahr: ca. 1940

 

Quelle: GEO 190, Seite 1 (Quelle ab 1941 Geo G42-040-1, Druckschrift Nr. P.VII.41.A0-L/0440)

Dieser Theodolit ist eine Rarität!
Es wurden laut Zeiss Archiv 403 Stück von diesem 1. Modell hergestellt. Der hier vorgestellte Th. D stammt aus der 5. und letzten Serie – er ist das 343. Exemplar. Das folgende Bild stammt aus der GEO 190:

Danach wurden bis zum Modellwechsel noch 60 Stück produziert. Ab ca. 1941 erfolgte der erwähnte Modellwechsel und es wurden von diesem 2. Modell 110 Stück hergestellt, siehe folgendes Bild aus der Geo G42:

Der Zustand ist für das Alter gut, alles funktioniert tadellos. Das Zubehör ist zum Teil vorhanden und die Transportkiste aus Metall ist in einem guten Zustand.
Zusätzlich gehört noch das originale Holzstativ dazu. Vom Zeiss-Archiv in Jena habe ich die beiden oben als Quelle benannten Gebrauchs- und Justieranweisungen als PDF-Datei bekommen – nochmals herzlichen Dank dafür!


Modellbezeichnung, Hersteller, Herstellungsnummer (v.o.)

Hersteller und Herstellungsnummer auf dem Beleuchtungskasten (v.o.)

Querlibelle

Dosenlibelle

Längslibelle (Höhenindexlibelle)

Fernrohrobjektiv mit Korn

Ablesemikroskop und Fernrohrokular (v.l.)

Klemmschraube für Fernrohrkippung, Mikrometerknopf, Klemmschraube für Seitenbewegung (v.o.)

Einstellknopf für Längslibelle, Einstellknopf für Höhenrichtung, Einstellknopf für Feinstellung der Seitenrichtung und Einstellknopf für Grobeinstellung der Seitenrichtung (v.l.)


Draufsicht

Ansicht von unten, mittig das optische Lot

Ansicht von unten auf den drehbaren Beleuchtungsspiegel des Beleuchtungskastens

Der Th. D auf dem Stativkopf

Blick auf das optische Lot und den Stativkopf mit dem Herstellercode des 2. Weltkrieges „cme“ für Gebr. Wichmann, ausgegeben im März 1941 sowie die Herstellungsnummer des Statives

Der Th. D auf dem originalen Stativ mit der originalen Klemmung


Blick durch des Fernrohr mit kopfstehendem Bild

Ablesung am Seitenteilkreis 22g 17c 78cc

Ablesung am Höhenteilkreis 302g 22 c

Blick in das Unterteil der Transportkiste

Die komplette Transportkiste mit Hersteller und Modellbezeichnung auf dem Metallschild

Hier noch mal das o.e. Metallschild auf der Transportkiste