Kleintheodolit Theo 120

Kleintheodolit Theo 120

 

Beschreibung

Kleintheodolit Theo 120

Hersteller: VEB Carl Zeiss Jena
Vergrößerung: 16-fach
Objektivdurchmesser: 32 mm
kürzeste Zielweite: 0,9 m
Mittlere Querabweichung einer in 2 FL gemessenen Richtung auf 1 km Entfernung: +/- 120 mm
Mittlerer Fehler einer in 2 FL gemessenen Richtung bei 400 gon: +/- 60 cc
Mittlerer Fehler einer in 2 FL gemessenen Richtung bei 360 °: +/- 20 “
Mittlerer Fehler eines dreifach im Hin- und Rückgang repetierten Winkels bei 400 gon: +/- 15…25 cc
Mittlerer Fehler eines dreifach im Hin- und Rückgang repetierten Winkels bei 360 °: +/- 10…15 „

Anwendungsgebiete sind:

  • geographische, geologische und geophysikalische Aufgaben
  • Bau-, Kataster-, Forst- und Markscheidewesen
  • einfache Aufgaben in der Stadtvermessung
  • Flurbereinigungen
  • Vermessungen durch den Hoch- und Tiefbauingenieur sowie den Architekten
  • ergänzende und orientierende Aufgaben in der Bildmessung

Voll funktionsfähiger Zustand, jedoch unjustiert.

Mit originaler Metalltransportbox, Beleuchtungseinrichtung, Steilsichtprisma, Sonnenblende, Staubpinsel, Schraubenzieher, 2 Justierstifte, Putztuch, Ölfläschchen, Sechskantringschlüssel, Schnurlot und ein Spezialschlüssel für Reinigungs- und Wartungsarbeiten.
Auf dem Deckel der Beleuchtungseinrichtungist folgendes zu lesen:
Bel. Theo 120 „(Sch)s“ geprüft VF E 914/17.2.61
Da laut meiner Kenntnis der Theo ab 1961 hergestellt worden ist, könnte es sich um eines der ersten Exemplare handeln.
Ich habe 2 Bedienungsanleitungen im Original, eine von 1961 (Ag 010/30/186/61) und eine von 1968 (V/5/2 M (p) G-7/094/68). Zumindest schließe ich das aus den Nummern auf der Rückseite.