REgistrierendes TAchymeter RETA Sport

REgistrierendes TAchymeter RETA Sport

 

Beschreibung

Elektronisches Tachymeter RETA SPORT – Seriennummer 700033

Hersteller: VEB Carl Zeiss Jena

Technische Daten: siehe Prospekt

„Es folgten das registrierende Computer-Tachymeter RECOTA (1980) und das registrierende Tachymeter RETA (1982) (s. Abb.30a und 30b). Bei beiden Geräten wurde speziell die Streckenmessgenauigkeit auf 5 mm +2 ppm * D gesteigert. Die Winkelmessgenauigkeit lag bei 1,6″ bzw. 3“ bei einem Gewicht von 12,5 kg bzw. 11 kg. Beide Geräte unterschieden sich außerdem hinsichtlich der im Feld verfügbaren Anwenderprogramme. 1984 bei den Olympischen Spielen in Los Angeles kam, in Zusammenarbeit mit Firma OMEGA/Schweiz, ein neuartiges Zeit- und Sportmesssystem unter der Bezeichnung „JENA Measurement“ zum Einsatz (s. Abb.31). Als Sportmessgerät diente das RETA-Sport mit einer speziellen Software für alle Wurf- und Sprungdisziplinen. Dieses Gerät hatte eine direkte Schnittstelle zur Stadionanzeige, wodurch die Messwerte unmittelbar nach der Auswertung den Zuschauern präsentiert werden konnten.“

Quelle: siehe Fachartikel

Es handelt sich um ein ein sehr, sehr selten zu findendes Instrument. Meines Wissens nach wurde es überwiegend exportiert und in der DDR nur sehr selten ausgeliefert. Das hier präsentierte Tachymeter befindet sich in einem neuwertigen Zustand.

Mit originaler Kunststofftransportbox, Ersatzsicherungen, Schraubendreher, Schnurlot, Sechskantringschlüssel, Staubpinsel, Sonnenblende, Barometer, Rechenscheibe, Schleuderthermometer und das Stromkabel zu einer externen 12-V-Batterie.

Die beiden Bedienpaneele

Blick durch das Fernrohr

Das Zubehör

Das RETA SPORT in der Transportbox

Die Transportbox aus Kunststoff